Beef Wellington / Rinderfilet mit Champignon-Farce im Teigmantel

Ein festlicher Hauptgang ist dieses Beef Wellington Rezept. Ein zartes Rinderfilet mit Champignons und Rinderschinken im Teigmantel aus Plunderteig.

Zubereitung: 1 Std.
Kühlzeit: 1 Std.
Backzeit: 40 Min.
Ruhezeit: 10 Min.

Zutaten für 4-6 Personen:
Easy Plunderteig:

500 g Mehl
300 g kalte Butter, in Stücken
130 ml Wasser
120 ml Milch
2 TL Salz
2 TL Zucker
1 P. Trockenhefe

Beef Wellington:
1,2 kg Rinderfilet am Stück
2 EL Butterschmalz
3 TL Senf
600 g Champignons
½ Lauchstange
1 Rosmarinzweig
1 Knoblauch
1 Zwiebel
1 Eigelb
Salz
Pfeffer
Thymian (frisch oder getrocknet)
200 g Rinderschinken (Pastirma) oder Schinkenspeck

Rosenkohl-Beilage:
500 g Rosenkohl
2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
Muskatnuss

Möhren-Beilage:
1 Bund junge Möhren
2 EL Olivenöl
2 EL Honig
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Easy Plunderteig:
Bereite den Plunderteig am besten am Tag vorher zu.
Vermische Mehl, Trockenhefe, Salz und Zucker. Füge die Butter hinzu und verknete die Zutaten mit einem elektrischen Mixer (Mixmesser) nur so lange, bis noch erkennbare Butterstücke bleiben. Diese Butterstückchen sind wichtig, damit der Teig später beim Backen schön blättrig aufgehen kann.

Füge Wasser und Milch hinzu und rühre die Zutaten mit einem Backlöffel kurz ein. Rühre hierbei nur so stark, bis sich der Teig etwas verbunden hat. Er muss nicht komplett verbunden sein und keine homogene Masse ergeben.

Drücke den Teig mit den Händen locker zu einem Rechteck zusammen, wickle ihn in Frischhaltefolie ein und stelle ihn für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank.

Nun werden die Touren hergestellt, damit der Teig schön blättrig aufgehen kann:
1. Bemehle die Arbeitsfläche gut und rolle das Rechteck länglich aus. (ca. 30 x 20 cm).
2. Schlage den Teig von der langen Seite her auf beiden Seiten so ein, so dass er 3 mal übereinander liegt (dritteln). Er hat nun die Maße von ca. 10 x 20 cm.
3. Drehe den Teig um 90°, so dass die "offenen" Seiten oben und unten liegen. Rolle den Teig erneut der Länge nach aus (90×20 cm) und drittle ihn wieder (beide Teigränder einschlagen und übereinanderlegen, so dass 3 Schichten entstehen).
4. Rolle den Teig erneut länglich aus (90 x 20 cm) und lege dieses Mal erst die Teigränder zur Hälfte und klappe sie dann wie ein Buch zusammen, so dass 4 Schichten übereinanderliegen. Der Teig hat nun die Maße von etwa 15 x 20 cm.

Wickle den Teig in Folie ein und kühle ihn für mindestens 4 Stunden oder auch über Nacht. Vom Plunderteig werden 700 Gramm benötigt. Der Rest kann eingefroren oder für Plundergebäck weiterverwendet werden.

Champignon-Farce:
Hacke die Champignons, Zwiebel, Knoblauch und die Lauchstange sehr klein. Stelle das Gemüse zur Seite.

Beef Wellington:
Schneide das Rinderfilet so ab, dass ein gleichmäßiges Stück vorhanden ist. Der Rest kann anderweitig verarbeitet werden. Brate das Fleisch mit dem Rosmarinzweig von allen Seiten in einer heißen Eisenpfanne mit 1 EL Butterschmalz an und nimm es anschließend heraus. Bestreiche es mit Senf und würze das Rinderfilet mit Salz und Pfeffer.

Champignon-Farce:
Drücke die Flüssigkeit aus dem Gemüse heraus und brate es mit 1 EL Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne so lange an, bis die Flüssigkeit fast ganz verdunstet ist. Würze das Gemüse mit Salz, Pfeffer und Thymian.

Lege zwei Bahnen Frischhaltefolie überlappend auf die Arbeitsfläche und lege mit dem Rinderschinken ein Rechteck aus. Es soll so groß sein, dass das Rinderfilet damit eingerollt werden kann. Bestreiche den Rinderschinken mit der Farce und lege das Rinderfilet darauf. Wickle mithilfe der Frischhaltefolie den Rinderschinken um das Rinderfilet. Verschließe die Frischhaltefolie ganz fest und stelle das Rinderfilet für etwa 1 Std. in den Kühlschrank.

Plunderteig:
Rolle den Plunderteig auf eine Größe von 35×45 cm aus. Lege das Rinderfilet auf das untere Drittel, bestreiche die Teigränder mit Eigelb und rolle das Rinderfilet ein. Drücke die Seitenteile zusammen und schneide sie dekorativ ab. Verrühre das übrige Eigelb mit 1-2 EL Wasser und bestreiche das Beef Wellington damit. Verwende den restlichen Teig für die Dekoration.

Backe das Beef Wellington im vorgeheizten Ofen bei mittlerer Einschubleiste und 210°C O/U für etwa 35-40 Minuten.

Tipp: Stelle ein Auffangblech auf den Boden des Backofens oder lege den Boden des Backofens mit einer Dauerbackfolie aus, damit der Ofen sauber bleibt, falls etwas Fleischsaft austritt.

Lass das Beef Wellington nach dem Backen 10 Minuten ruhen, bevor es geschnitten wird.

Beilagen:
Putze den Rosenkohl. Schäle die Möhren und halbiere sie. Dünste die Möhren für 4 Minuten im Wasserdampf, lege den Rosenkohl dazu und dünste das Gemüse gemeinsam 5-6 Minuten weiter.

Rosenkohl:
Schwenke den Rosenkohl in etwa 2 EL Olivenöl in einer Pfanne. Füge den Zucker, Salz, Pfeffer und Muskat dazu. Nimm ihn aus der Pfanne heraus.

Möhren:
Erwärme 2 EL Olivenöl mit Honig und brate darin die fein geschnittene Knoblauchzehe an. Füge die Möhren hinzu, würze sie mit Salz und Pfeffer.

Serviere das Beef Wellington in 2 cm dicken Scheiben mit dem Gemüse.

Tipp:
Bei der Zubereitungszeit wird die Teigzubereitung nicht gezählt, sondern nur das Beef Wellington Rezept. Die Zubereitungszeit des Teiges findest du im Teig-Grundrezept.

Viel Spaß beim Nachmachen!
Eure Sally <3