Faltenbrot – die ideale Beilage zum Grillen

Hier also noch mein Blogpost zu meinem leckeren Faltenbrot-Rezept, welches ich euch bereits vor einigen Wochen in meinem Video vorgestellt habe.

Hallo ihr Lieben,

vor lauter Hin und Her komme ich mit meinen Blogposts ja gar nicht hinterher! Entschuldigt bitte ­čśë

Hier also noch mein Blogpost zu meinem leckeren Faltenbrot-Rezept, welches ich euch bereits vor einigen Wochen in meinem Video vorgestellt habe. Das Brot ist so schnell gemacht und schmeckt total lecker und vor allem könnt ihr die Füllung auch beliebig abwandeln…

Für den Hefeteig benötigt ihr:

600 g Mehl
300 g Wasser
1 Würfel Hefe
1/2 TL Zucker
2 TL Salz
50 g Öl

Für die Kräuterbutter benötigt ihr:
120 g Butter
Salz, Pfeffer
3 Zehen Knoblauch
n.B. Chili, Oregano,Petersilie, Minze, Basilikum

Im Bild oben seht ihr das Brot (von links ) vor dem Gehen,  nach dem Gehen/vor dem Backen,  nach dem Backen

Zubereitung:
Aus den oben genannten Zutaten stellt ihr einen Hefeteig her und lasst diesen abgedeckt an einem warmen Ort etwa eine halbe Stunde zum Gehen stehen.
Für die Kräuterbutter gebt ihr die Kräuter und den Knoblauch in den Mixer und zerkleinert sie. Anschließend werden die restlichen Zutaten eingerührt.
Rollt nun den Hefeteig zu einem Rechteck aus und bestreicht dieses gründlich mit der Kräuterbutter.Anschließend schneidet ihr Streifen in etwa 5 cm Breite und teilt diese einmal durch. Diese Streifen legt ihr dann in Falten (daher der Name Faltenbrot ­čśë ) und legt sie kreuz und quer in eure Auflaufform. Das Brot sollte jetzt noch etwa 20 Minuten gehen und danach wird es bei 200°C etwa 30-35 Minuten gebacken.
Nach dem Backen löst ihr das Brot aus der Form und könnt es anrichten. Das Brot muss nicht geschnitten werden, jeder kann sich Teile des Brotes mit der Hand abreißen. 

Viel Spaß beim Nachbacken wünscht euch

eure Sally <3