Kokosmakronen & Nussmakronen

hier kommen die heißbegehrten Makronenrezepte! Ein nur kurzer Post, denn die Zubereitung dieser Makronen geht unheimlich schnell ­čÖé

Hallo ihr Naschkatzen,

hier kommen die heißbegehrten Makronenrezepte! Ein nur kurzer Post, denn die Zubereitung dieser Makronen geht unheimlich schnell ­čÖé

Für ca. 50 Stück braucht ihr:

3 Eiweiß (jeweils etwa 35 g, insgesamt 105 g)
1 Prise Salz
200 g Puderzucker
200 g Kokosraspeln ODER gemahlene Haselnüsse

Zubereitung:

Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen, kurz vor Ende den Zucker einrieseln lassen und SEHR steif schlagen. 

Kokosraspeln oder Nüsse UNTERHEBEN. Das ist ganz wichtig, denn das Fett in den Nüssen macht ansonsten euren steifen Eischnee kaputt….
Mein Tipp: Die Masse in Einwegspritzbeutel füllen (oder Gefrierbeutel) und eine Ecke abschneiden, so dass das Loch etwa 1 cm groß ist.
Die Nussmasse auf die Oblaten spritzen (so groß wie eine Walnusshälfte in etwa)
Bei 150°C Ober/Unterhitze backen.
Die Haselnussmakronen hatten bei mir eine weichere Konsistenz und sind daher flach geworden, sie brauchen etwa 15 Minuten. Die Kokosmakronen sind fester in der Konsistenz und brauchen 16 Minuten. Danach abkühlen lassen und in Dosen aufbewahren.

Ihr könnt die Makronenmasse auch verfeinern mit verschiedenen Aromen, wie beispielsweise Bittermandelöl, etc.
Falls euer Eiweiß etwas größer ist und die Masse nicht fest genug, dann gebt einfach noch etwas Nuss oder Kokosnuss dazu ­čÖé

P.S.: Ich mache immer gleich die doppelte Menge Eiweiß und Zucker, schlage das schön steif und den fertigen Eischnee halbiere ich und hebe unter die eine Hälfte die Haselnüsse und unter die andere die Kokosraspeln. So spare ich viel Zeit ­čśë

Eure Sally <3