Mokka Kugeln mit Zartbitterkern / sehr zart & mürbe / kahveli kurabiye

Diese Mokkakugeln gehören zu meinen absoluten Favoriten. Der Teig wird ohne Eigelb hergestellt und mit etwas Stärke und ist daher sehr mürbe und fein. Der Zartbitterkern ergänzt die Plätzchen sehr gut.

Zubereitung: 50 Min.
Wartezeit: 15 Min.
Backzeit: 15 Min.

Zutaten für 50 Stück:
Teig:

150 g Stärke
60 g Mehl
½ TL Zimt
30 g Kakaopulver
50 g Puderzucker
½ TL Vanilleextrakt
130 g kalte Butter
2 EL kalter Espresso

Zum Fertigstellen:
Süßer Schnee
100 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:
Teig:
Verrühre die trockenen Zutaten, also Stärke, Mehl, Zimt, Kakao und Puderzucker miteinander. Füge Vanilleextrakt, Butter in kleinen Stücken und Espresso hinzu und verknete die Zutaten zu einem bröseligen Teig. Er sieht jetzt sehr trocken aus, wird aber gleich geschmeidig.

Knete den Teig mit den Händen zusammen, so dass er geschmeidig wird. Decke ihn ab und stelle ihn für 15 Minuten in den Kühlschrank.

Halbiere den Teig und forme jeweils eine Rolle mit 2 cm Durchmesser und schneide immer 1 cm breite Scheiben ab. Forme diese zu Kugeln, so dass die Kugeln einen Durchmesser von etwa 2 cm Durchmesser haben. Stich mit deinem kleinen Finger, einem Ball Tool oder einem Holzlöffelstiel eine kleine Mulde hinein. Hierbei reist der Teig außen leicht ein, das soll so sein.

Backe die Kugeln im vorgeheizten Ofen bei 180°C O/U für etwa 12-15 Minuten und lass sie danach abkühlen.

Kuvertüre temperieren:
Hacke die Kuvertüre fein und teile sie in 3 Portionen ein. Erwärme 2 Teile davon über einem warmen, aber nicht mehr kochenden Wasserbad. Nimm die Kuvertüre vom Wasserbad herunter und rühre das restliche Drittel ein, so dass die Kuvertüre etwa 28/29°C erreicht. Fülle sie in einen Spritzbeutel oder Gefrierbeutel und schneide eine dünne Spitze ab.

Bestreue die Mokkakugeln mit etwas süßem Schnee und fülle die Kuvertüre in die Vertiefungen ein. Lass sie fest werden und verpacke sie in Keksdosen.

Viel Spaß beim Nachbacken!
Eure Sally <3