Pinguine aus Madagascar Torte

Diese geniale Torte durfte ich im Auftrag von Dreamworks backen und gestalten. Die Torte erfordert zwar ein paar Stunden Geduld, aber ich finde…

Diese geniale Torte durfte ich im Auftrag von Dreamworks backen und gestalten. Die Torte erfordert zwar ein paar Stunden Geduld, aber ich finde das Resultat kann sich zeigen lassen 🙂

Zutaten für den Schokoladenteig:

Für die runde Torte reicht die Portion Teig und muss auf vier 20er Formen aufgeteilt werden.

Für die eckige Torte muss die Menge verdoppelt und nacheinander in zwei 25×25 cm Formen gebacken werden.  

4 Eier
200 g Zucker
200 g Mineralwasser oder Saft
200 g Öl
200 g Mehl
50 g Stärke
50 g Kakao
1 P. Backpulver
schwarze Lebensmittelfarbpaste, z. B. Dekoback
 

Zubereitung
Eier und Zucker etwa 5-8 Minuten lang cremig rühren. Flüssigkeiten bei niedriger Stufe einrühren. Lebensmittelfarbe hinein rühren und die trockenen Zutaten sieben und kurz unterheben.

Im Ofen bei 170°C backen und alle Böden abkühlen lassen.
 

Zutaten für die Käse-Sahne-Füllung mit Frucht:

Die einfache Menge reicht für die runde Torte. Die 1,5fache Menge reicht für die eckige Torte.

400 g Sahne
2 TL San Apart

500 g Quark
40 g Puderzucker
Vanille
Zitronenschale 
3 TL San Apart

1 Dose Pfirsich
400 g Pfirsisch-Maracuja-Saft
1 Tüte Agar Agar

Zubereitung:

Sahne mit San Apart steifen und kühl stellen.

Quark, Puderzucker, Zitronenschalenabrieb, Vanilleextrakt, San Apart kurz verrühren. Die Sahne unterheben und die Creme bis zur Verwendung kühl stellen.

Maracuja-Saft mit Agartine verrühren und 2 Minuten lang kochen lassen. Die Pfirsichhälften abtropfen und würfeln. Zum Saft dazu geben und kurz kühl stellen.

 

Ganache zum Bestreichen:
Je nachdem wie viel Ganache ihr zum glatt streichen benötigt, müsst ihr die Menge anpassen. Ich habe eine sehr feste Ganache verwendet, weil ich sie am gleichen Tag verarbeitet habe. Ihr könnt das Verhältnis von Zartbitterschokolade und Sahne auch 1:1 machen, dann ist die Creme etwas weicher und ihr könnt sie auch über Nacht stehen lassen, ohne dass sie zu fest wird.

Diese Menge habe ich verwendet: 

Zutaten:
 
1000 g Zartbitterschokolade
500 g Sahne
 

Zubereitung:

Die Schokolade klein hacken. Die Sahne aufkochen. Schokolade hinzufügen und so lange rühren, bis sich alle Schokoladenstücke aufgelöst haben. Die Ganache bei Zimmertemperatur etwa 2-3 Stunden abkühlen lassen. Sie sollte eine Konsistenz wie Nutella haben. 

Torte füllen:

Die Tortenböden mit einem Tortenring umschließen und jeweils einen Rand aus Ganache spritzen. Anschließend mit der Quark-Sahnecreme füllen und die Pfirsich-Mischugn darüber verteilen. So lange fortfahren, bis alle Böden aufgebraucht und die Torten komplett gefüllt sind.

Über Nacht oder für 4 Stunden kühlen, damit die Torte zum Weiterverwenden kalt genug ist. Danach mit Ganache glatt streichen und mit Fondant einkleiden.

Für die runde 20 cm Torte habe ich etwa 1 kg Fondant ausgerollt, danach waren noch ca. 700 g Fondant übrig.
Für die eckige 25 cm Torte habe ich etwa 1,5 kg Fondant ausgerollt, danach waren noch ca. 1 kg Fondant übrig.

Dekoration:

Ich habe meine Dekoration bereits ein paar Tage vorher modelliert und trocknen lassen. Das würde ich euch auf jeden Fall auch raten, damit nichts kaputt geht. 

Meine vier Pinguine wiegen jeweils etwa 100 Gramm.

Bei der Straßenlaterne müsst ihr unbedingt darauf achten, dass sie komplett trocknet.

Die Ziegelsteine kann man auch bei Bedarf weiter verwenden, ich habe auch zu viele hergestellt und hebe sie mir für eine andere Torte auf.
 

Viel Spaß beim Nachmachen!
Eure Sally <3