Schwäbischer Zwiebelkuchen

Um die Jahreszeit wird sehr gerne Zwiebelkuchen zubereitet und zu Federweißer gegessen. Diese Variante ist der Schwäbische Zwiebelkuchen.

Zubereitung: 30 Min.
Wartezeit: 60 Min.
Backzeit: 40 Min.

Zutaten für einen 26 cm Kuchen oder 4-6 Personen:
Teig:

½ Würfel Hefe (21 g)
2 EL warmes Wasser
1 TL Zucker
250 g Mehl
50 g Butter
1 TL Salz
150 ml Milch

Belag:
30 g Butter
500 g geschälte Zwiebeln
1 EL Mehl
2 Eier
100 ml Sahne
¼ TL Salz
Kreuzkümmel
100 g Pastirma (türk. Rinderschinken)

Zubereitung:
Teig:

Hefe, Wasser und Zucker verrühren und 5-10 Min. stehen lassen. Dann mit den restlichen Zutaten etwa 7-8 Minuten verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Mehl bedecken und abgedeckt für etwa 30-60 Minuten aufgehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

Belag:
Die Butter bei mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden und bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten glasig anbraten. Mit Mehl bestreuen und 1 Minute weiter braten. Die Zwiebeln vom Herd herunterziehen und abkühlen lassen.

Eier, Sahne, Salz, Kümmel und Pfeffer verrühren. Den Schinken in feine Würfel schneiden und einrühren.

Zwiebelkuchen zubereiten:
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem 36 cm großen Kreis ausrollen. Ein Pizzablech mit dem Backring vorbereiten und einfetten und die Form damit auskleiden, dabei einen 5 cm hohen Rand formen. Den Teig etwa 30 Min. aufgehen lassen.

Anschließend leicht flach drücken und mit den Zwiebeln belegen. Diese mit dem Guss übergießen. Der Zwiebelkuchen wird bei 200°C O/U etwa 35-40 Min. gebacken. Am besten schmeckt er lauwarm und zu Federweißer oder zu einem Glas türkischen Tee. 🙂

Tipp:
Die Zwiebeln werden beim Garen süßlich, die Sahne unterstützt den süßen Geschmack. Wer es gerne deftiger mag, kann saure Sahne verwenden.

Viel Spaß beim Nachmachen!
Eure Sally <3