Sushi Basics / Maki, Inside Out & Nigiri – Sushi Reis & Ingwer

Sushi von A-Z. Lerne wie man Sushi Ingwer einlegt, Sushi Reis mithilfe von Sushi Zu zubereitet und die Maki, Inside out und Nigiri zubereitet.

Zubereitungszeit: 1 Std.
Garzeit: 20 Min.
Abkühlzeit: 1 Std.

Zutaten für 4 Personen:
Gari Ingwer:

100 g Ingwer
1 Pr. Salz
75 ml Reisessig
50 g Zucker

Sushi Reis
500 g Reis
600 ml Wasser

Sushi Zu:
100 g Reisessig
80 g Zucker
30 g Salz

Roter Reis:
Rote Beete Saft

Übrige Zutaten für Maki, Inside Out und Nigiri:
Nori Blätter
Gurke
Rote Paprika
Gelbe Paprika
Kresse
Avocados
Frischkäse
Lachs (TK)
Schwarzer und weißer Sesam

Zum Servieren:
Wasabi
Sojasoße

Zubereitung:
Gari Ingwer einlegen:

Ingwerschale mithilfe eines Löffels abschaben. Die härteren Stellen mit einem Messer entfernen. Ingwer sehr fein hobeln. Nun in ca. 500 ml kochendem Wasser 2-5 Min. kochen. Je länger der Ingwer gekocht wird, umso weniger scharf ist er. Inzwischen Zucker, Reisessig und Salz verrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Ingwer abgießen (Flüssigkeit aufbewahren und als Ingwertee trinken) und den Ingwer noch heiß mit zum Reisessig geben und verrühren. Danach in ein Gefäß füllen, verschließen und dann 1 Woche durchziehen lassen.

Sushi Reis:
Sushi Reis in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen, bis das Wasser klar ist, um die überschüssige Stärke raus zu spülen.
Anschließend den Reis in einen großen Topf füllen und mit dem Wasser auffüllen. Bei höchster Stufe aufkochen lassen, dann die Hitze des Herdes reduzieren (Stufe 2 von 9) und mit geschlossenem Deckel 15 Min. ziehen lassen.

Sushi Zu:
Reisessig, Zucker und Salz in einem kleinen Topf verrühren und kurz aufkochen lassen, damit sich Salz und Zucker auflösen können.

Den Sushi Reis kurz durchrühren und mit 80-100 ml Sushi Zu verrühren. Am besten den Reis abschmecken und evtl. mit etwas Sushi Zu verfeinern. Den Reis in eine große flache Schüssel umfüllen, damit er schnell abkühlen kann. Dafür mit einem Baumwolltuch abdecken, damit die restliche Feuchtigkeit aufgesaugt wird. Der Reis soll am Ende zimmerwarm sein.

Roter Reis:
Einen Teil des abgekühlten Sushi Reises in eine Schüssel füllen und mit Rote Beete Saft vermischen. So viel Saft nehmen, bis der Reis eine schöne rötliche Farbe bekommt. Nicht zu viel Saft nehmen, damit der Reis nicht matschig wird. Diesen Rote Beete Reis solltet ihr über Nacht ruhen lassen, damit der Saft eingezogen wird.

Sushi vorbereiten:
Gurke längs in Scheiben schneiden. Kerne entfernen und dann in 5 mm Stangen schneiden. Die Stangen sollten etwas länger als die Nori Blätter sein.

Paprika entkernen und jeweils in lange Stränge schneiden. Avocado halbieren, Kern entfernen und ebenfalls in lange Streifen schneiden.

Kresse mit einer Schere abschneiden.
Lachsfilet in lange Streifen schneiden.

Sushi rollen:
Am besten eine Sushi Rolle verwenden und diese mit Frischhaltefolie einkleiden.

Maki:
Nori Blätter mit einem scharfen Messer halbieren. Mit der glatten Seite nach unten auf die Matte legen. Hände mit Wasser befeuchten und ca. 80 g Sushi Reis mit den Händen auf dem Nori Blatt verteilen. Dabei oben einen 1 cm Streifen frei lassen. Das Nori Blatt an den Rand der Matte legen und mit beispielsweise einer Gurke belegen. Die Rolle mithilfe der Matte gut fest drücken und zusammen rollen.

Die Maki Rollen ca. 30 Min. ruhen lassen und anschließend ein sehr scharfes Messer befeuchten und die Maki in 8 Teile schneiden (erst halbieren, dann jeweils 4 Teile).

Inside Out:
Nori Blätter mit einem scharfen Messer halbieren. Mit der glatten Seite nach unten auf die Matte legen. Hände mit Wasser befeuchten und ca. 120 g Sushi Reis mit den Händen auf dem Nori Blatt verteilen und hierbei das ganze Nori Blatt damit bedecken und noch darüber hinaus um ca. die Hälfte das Nori Blatt erweitern. Gut fest drücken und mithilfe der Matte die äußere Kante glatt drücken. Nun das Nori Blatt wenden und die Reisplatte in der Mitte mit Frischkäse bestreichen. Mit Gurkensticks, Kresse und Paprika oder Avocado belegen. Die Inside Out Rolle mithilfe der Matte aufrollen und fest drücken. Die Matte am Ende etwas zurück ziehen, damit die Rolle befestigt wird. An den Außenseiten die Inside Out Rolle mit den Händen glätten.

Nach Belieben in schwarzem oder weißem Sesam wälzen.

Die Inside Out Rollen ca. 30 Min. ruhen lassen und anschließend ein sehr scharfes Messer befeuchten und die Maki in 7 Teile schneiden (erst 1 Teil weg schneiden, den Rest halbieren und dann jeweils 3 Teile).

Nigiri Variante 1:
Etwas Reis mit den befeuchteten Händen zu einer kleinen Rolle formen.

Nigiri Variante 2:
Etwas Reis auf der Matte als Rolle verteilen und mithilfe der Rolle fest drücken. Die Rolle in ca. 3 cm lange Stücke schneiden und nach Belieben mit den Händen nachformen.

Nach Belieben mit Lachs, Avocado oder gedünstetem Spargel belegen. Falls ihr die Nigiri mit Spargel belegen möchtet, solltet ihr ein Nori Blatt ca. 1 cm breit zurecht schneiden und damit den Spargel fixieren (Banderole).

Sushi servieren:
Sushi am besten frisch verzehren. Sushi isst man mit Wasabi (vorsicht scharf), Sojasoße und dem eingelegten Ingwer.

Viel Spaß beim Nachmachen!
Eure Sally <3