Apfelrosen mal anders / Crowdfeeder / Party / Deftig

Apfelrosen

  • 6-8  kleine, Rote Äpfel
  • Esslöffel Zitronensaft
  • Rollen Blätterteig ( eckig)
  • 300 g Sauerkraut ( Dose)
  • 200 g Crème Fraîche
  • 80 g Röstzwiebeln
  • 0,5  TL Salz
  • 0,5  TL Pfeffer

Stück
Zutaten für
Stück

Einige kennen bereits die süßen Apfelrosen, die in Blätterteig gebacken werden. Ich habe hier eine herzhafte Variation für euch, die geschmacklich an Flammkuchen erinnert. Apfelrosen mit einer würzigen Sauerkrautfüllung und Röstzwiebeln. Das würzige und süße Aroma passt hier perfekt zusammen. Die Apfelrosen können sowohl warm, als auch kalt gegessen werden.

Drücke den Saft der Zitrone aus und fülle ihn in eine große Schale mit ca. 1 Liter Wasser. Hoble die Äpfel in ganz dünne Scheiben und lege sie sofort in das Zitronenwasser, damit sie nicht braun werden.

Tipp

Lasse die Äpfel in einem Topf etwa 2-3 Minuten köcheln, damit sie weich und biegsam werden.

Rolle den Blätterteig auf einem Schneidebrett aus und schneide ihn längs in 4 Streifen. Bestreiche jeden Blätterteigstreifen mit Crème Fraîche, und würze sie mit Salz und Pfeffer. Lege am oberen Drittel die Apfel-Halbmonde überlappend hin, sodass sie über den Blätterteig ragen. Verteile das Sauerkraut und die Röstzwiebeln auf dem unteren Drittel. Schlage den Blätterteig unten so ein, dass die Sauerkraut-Füllung bedeckt ist. Halbiere den Streifen und rolle ihn so auf, so dass eine Rose entsteht und setze die Blätterteigrose in ein gefettetes Muffinblech.

Backe die Rosen im vorgeheizten Ofen bei 180°C Heißluft für etwa 25 Minuten.

Viel Spaß beim Nachmachen!
Eure Sally!

Du wolltest schon immer etwas mehr über uns erfahren? Dann höre dir jetzt unseren Podcast an. Wir freuen uns auf dich.

Sallys Welt Podcast