Dessert Teller für Silvester / Rahmkuchen, Mud Pie und Baiser Cupcake

Mud Pie

Teig

400  g Mehl 50  g Kakao 220  g Butter 110  g Zucker 1  Pr. Salz 1  TL Vanilleextrakt 2  Espresso

Füllung

300  g Butter 400  g Zucker 1  TL Vanilleextrakt 8  Eier 600  g Sahne 400  g Herrenschokolade 60  g Kakao

Tonkasahne

500  g Sahne 0,5  TL Tonka Wonka

Rahmkuchen

Creme

800  g Schmand 800  g saure Sahne 400  g Sahne 100  g Zucker 1  TL Vanilleextrakt 1  Esslöffel Zitronensaft 1  Pr. Zitronenabrieb 30  g Stärke

Quark-Öl-Teig

300  g Mehl 100  g Zucker 3  TL Backpulver 1  Pr. Salz 1  Ei 250  g Quark 90  g Öl

Zum Bestreuen

50  g Zimtzucker

Baiser Cupcakes

Muffinteig

300  g Zucker 1  Pr. Salz 440  g Mehl 1  TL Backpulver 0,5  TL Natron 4  Eier 1  TL Vanilleextrakt 300  g Sonnenblumenöl 300  g Buttermilch 100  g weiße Schokolade

Himbeerfüllung

600  g Himbeeren (TK) 100  g Zucker

Baiser

6  Eiweiß 1  Pr. Salz 420  g Zucker

Schokoglasur

150  g Kuvertüre 1  Esslöffel Kokosöl

Dekoration

4  g Gefriergetrocknete Himbeeren

Leckerer Dessertteller mit 3 Komponenten: saftiger Mississippi Mud pie mit Tonkasahne, cremiger Rahmkuchen und ein kleiner Minimuffin mit weißer Kuvertüre, Himbeersoße, Baiser und Kuvertüre.

Der Schokoladen Kuchen ist durch den Kakao und die Herrenschokolade besonders schokoladig und herb. Des Weiteren ist er super schnell zubereitet und auf dem Blech gebacken, reicht er für viele Personen. Auch der cremige Rahmkuchen ist blitzschnell zubereitet und gebacken. Mit Zimtzucker bestreut wird dieser besonders lecker. Der Muffin dient auf dem Teller als besonderer Hingucker. Der helle Muffin, gefüllt mit Himbeer Füllung und Baiser (Meringue Masse) sieht nicht nur optisch schön aus, sondern schmeckt auch super lecker. Die Spitze in Kuvertüre getaucht verleiht dem Cupcake eine edle Optik.

Dier Dessertteller kann super vorbereitet werden. Von der Menge her reichen die 3 Kuchen für etwa 70 Teller.

Tipp:

Die Menge der Cupcakes reichen für 96 Stück. Die Blechkuchen etwa für 60-70 Portionen wenn ihr sie in 4x4 cm große Stücke schneidet.

Nach Belieben könnt ihr sie aber auch in 3x4 cm große Stücke schneiden, dann reichen auch die Blechkuchen für jeweils 96 Stück.

Verknete alle Zutaten zusammen zu einem Mürbeteig. Stelle ihn kurz kalt.

Schmilz die Butter mit dem Zucker, dem Vanilleextrakt, der Herrenschokolade und dem Kakao bei mittelhoher Hitze auf dem Herd.
Ziehe den Topf vom Herd herunter und rühre die Sahne und die Eier ein.

Stelle einen Backrahmen auf ein mit Backfolie belegtes Lochblech und ziehe ihn auf Backblechgröße aus (32x37 cm).
Drücke den Teig flach in das Blech und backe ihn im vorgeheizten Ofen bei 190°C für 10 Minuten vor.
Nimm ihn aus dem Ofen heraus und gieße die Füllung hinein. Streiche sie glatt und backe den Kuchen bei 160°C für 40 Minuten fertig.

Nimm den Kuchen aus dem Ofen und lasse ihn vollständig abkühlen.

Schneide ihn anschließend in 4x4 cm große Würfel.

Fülle die Sahne und das Tonka Wonka in eine Isi - Flasche. Drehe eine Sahnekapsel auf und schüttel die Flasche 2-3 mal. Serviere den Mud Pie mit der Sahne.

Tipp

Die Sahne sollte erst kurz vor dem Verzehr auf den Teller gegeben werden. Alternativ kann sie auch mit dem Handrührgerät steifgeschlagen werden.

Verrühre alle Zutaten miteinander cremig.

Verrühre alle trockenen Zutaten in einer Schüssel. Füge die flüssigen Zutaten hinzu und verrühre alles schnell zu einem glatten Teig.

Stelle einen Backrahmen auf ein mit Backfolie belegtes Lochblech und ziehe ihn auf Backblechgröße aus. (32x37 cm) Drücke den Teig flach in das Blech. Ziehe dabei einen etwa 2 cm hohen Rand hoch. Gieße die Füllung hinein und streiche sie glatt. Bestreue sie mit dem Zimtzucker. Backe den Kuchen bei 200°C O/U für 30 Minuten fertig.

Nimm den Kuchen aus dem Ofen heraus und lasse ihn vollständig abkühlen. Schneide ihn anschließend in 4x4 cm große Quadrate.

Hacke die Kuvertüre fein. Verrühre nun alle trockenen Zutaten in einer Schüssel und alle flüssigen in einer anderen. Füge dann die trockenen Zutaten zu den flüssigen hinzu und rühre sie kurz mit einem Schneebesen ein.

Fülle den Teig mit einem kleinen Eisportionierer in 96 kleine Muffinförmchen. Backe jeweils 2 Bleche gleichzeitig im vorgeheizten Ofen bei 180°C Heißluft für 15 Minuten.

Tipp:

Wenn du nur einen Backofen hast, solltest du den Teig auf 2 Portionen zubereiten und jeweils 2 Bleche backen.

Nimm die Muffins aus dem Ofen heraus und lasse sie abkühlen.

Taue die Himbeeren auf und verrühre sie mit dem Zucker. Koche die Himbeeren dann etwa für 5-10 Minuten ein. Streiche die Masse durch ein Haarsieb und lasse sie vollständig abkühlen.

Verrühre das Eiweiß mit Salz und Zucker in einer Metallschüssel und stelle diese über ein kochendes Wasserbad. Rühre mit dem Handrührgerät oder mit dem elektrischen Schneebesen etwa 7 Minuten lang die Masse über dem Wasserbad. So verändert sich die Eiweißstruktur. Nimm das Baiser vom Wasserbad herunter und rühre es mit dem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine kalt. Das dauert etwa 10-15 Minuten. Fülle die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit einer Sterntülle (fein gezackt).

Tipp:

Alternativ kann auch die Kenwood mit Hitzefunktion verwendet werden. Dazu die Masse etwa 10 Minuten auf 70°C erhitzen. Anschließend die Temperatur ausstellen und kaltrühren.

Fülle die Himbeersoße in einen Spritzbeutel mit Fülltülle. Spritze die Soße in die Muffins hinein.

Spritze die Baisermasse auf die Muffins und stelle sie kurz kalt.

Hacke die Kuvertüre fein. Schmilz davon 2/3 über einem warmen Wasserbad. Nimm die Schüssel dann herunter und rühre die restliche Kuvertüre und das Kokosöl ein.

Tauche die Cupcakes mit der Spitze in die Kuvertüre und bestreue sie mit den gefriergetrockneten Himbeeren.

Viel Spaß beim Nachmachen!
Eure Sally <3