Bolo Tsunami Cake / Schokoladentorte / Caketrend 2020

Schokoladenbiskuit

  • 3 Eier
  • 1 Pr. Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 75g Zucker
  • 60g Mehl
  • 25g Kakao

Vanillecreme

  • 500g Milch
  • 90g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Pr. Salz
  • 45g Stärke
  • 3 Eigelb
  • 320g Butter (weich)

Tsunami Glasur

  • 300g Sahne
  • 375g Milch
  • 22,5g Stärke
  • 300g Zartbitterkuvertüre
  • 375g gezuckerte Kondensmilch
  • 300g Saure Sahne
  • 150g Sahne

Zum Füllen und Fertigstellen

  • 500g Erdbeeren
  • 50 Schokoladenstreusel

Die genannten Mengen beziehen sich auf eine runde Backform mit 20 cm Durchmesser. Bitte gebe hier die Maße deiner Backform an.
HINWEIS: Je nach Größe deiner Backform kann die Backzeit variieren.

Bolo Tsunami ist portugiesisch und bedeutet „Tsunami Kuchen“. Ich habe ein paar Fotos und Videos auf Instagram und Pinterest gesehen und finde, dass es diese Torte verdient, der CAKETREND 2020 zu werden. Hierbei wird eine Torte wunderschön in einer Tortenfolie geschichtet – ganz oben ist die flüssige Tsunami Creme. Beim Entfernen der Tortenfolie fließt die Schokoladenglasur über die Torte, wie ein Tsunami. Geschmacklich ist die Torte der Hammer!

Verrühre die Eier mit dem Salz, Vanilleextrakt und Zucker in 10-15 Minuten sehr cremig. Heize den Backofen auf 190°C O/U vor und stelle einen Backring auf 20 cm ⌀ ein und setze ihn auf ein mit Backfolie belegtes Lochblech. Verrühre das Mehl mit dem Kakao und siebe es zur Eiermasse. Hebe die Zutaten kurz vorsichtig unter. Fülle die Biskuitmasse in den Backring, verstreiche sie und backe sie für etwa 20 Minuten. Nimm den Biskuit aus dem Ofen, lasse ihn komplett erkalten und löse den Backring mit einem Backformmesser.

Verrühre die Milch mit dem Zucker, Vanilleextrakt, Salz, der Stärke und den Eigelben klümpchenfrei. Lasse den Pudding in einem Topf bei mittelhoher Hitze und ständigem Rühren einmal aufkochen. Ziehe ihn vom Herd herunter, fülle ihn in einen Teller um und decke die Oberfläche direkt mit Frischhaltefolie ab, damit sich keine Haut bildet. Lasse den Pudding zimmerwarm abkühlen. Verrühre die weiche Butter in 5-6 Minuten weißcremig. Streiche den abgekühlten Vanillepudding durch ein Sieb und rühre ihn esslöffelweise unter. Stelle die Vanillecreme kurz zur Seite.

Schneide den Biskuit mit einer Tortensäge mittig einmal waagerecht durch. Lege den Boden auf einen Tortenretter und lege eine Tortenfolie (20 cm Höhe) außenherum. Befestige sie mit Klebeband. Halbiere ein paar Erdbeeren und stelle sie mit der Schnittfläche an den Rand der Torte, direkt an die Folie. Fülle den kompletten Boden mit den restlichen Erdbeeren aus. Fülle die Vanillecreme nach Belieben in einen Spritzbeutel mit Lochtülle ein und bedecke zuerst die Lücken zwischen den Erdbeeren und dann die Oberfläche soweit mit der Creme, dass sie glatt gestrichen werden kann. Lege den zweiten Boden auf und drücke ihn leicht an. Streiche nun die restliche Vanillecreme darauf und stelle die Torte für mindestens 2 Stunden kühl.

Verrühre die Sahne, die Milch und die Stärke in einem Topf und lasse die Masse kurz aufkochen. Füge nun die Kondensmilch hinzu, schalte den Herd aus und rühre auch die Zartbitterschokolade ein, bis sie geschmolzen ist. Rühre die saure Sahne ein und lasse die Glasur abgedeckt abkühlen. Rühre nun die restliche Sahne ein und stelle die Glasur in den Kühlschrank, bis sie kühlschrankkalt ist.

Entferne den Tortenring und binde nach Belieben eine Schleife um die Tortenfolie. Gieße nun so viel Bolo Tsunami Glasur auf die Torte, so dass mindestens das obere Drittel voll ist – verwende lieber noch ein wenig mehr, damit genügend Glasur vorhanden ist, welche die Torte dann bedeckt. Kühle die Torte für eine weitere Stunde oder bis zum Verzehr, aber maximal 12 Stunden.

Setze die Torte auf eine schöne Tortenplatte – im Idealfall mit Rand. Präsentiere die schön geschichtete Torte und nimm dann, kurz vor Verzehr, die Folie weg.

Tipp: Die dicke Tortenfolie ist mehrfach verwendbar. Hierfür einfach waschen, gut trocknen und dann aufrollen und verstauen.


Viel Spaß beim Nachmachen, eure Sally.