Gefüllte Ostereier

Hefeteig

  • 21 g Hefe
  • Esslöffel Wasser
  • 40 g Zucker
  • 150 g Milch (warm)
  • 250 g Mehl
  • 25 g Butter (weich)
  • Pr. Salz

Füllung

  • 150 g Nougat

Dekoration

  • g Puderzucker

Stück
Zutaten für
Stück

Ihr sucht noch nach einem Mitbringsel fürs Osterfrühstück ? Dann sind diese bunten gefüllten Eier genau richtig! Sie sind schnell gemacht und schmecken sehr sehr lecker. Meine Ostereier sind mit Nougat gefüllt, aber ihr dürft eurer Kreativität freien Lauf lassen. Lecker ist bestimmt auch eine Nuss- oder Mohnfüllung, Marzipan oder einfach nur Schokolade. Aber auch ohne Füllung finde ich diese Eier sehr lecker. Überzogen habe ich die Eier mit weißer bzw. Vollmilchschokolade. Einige habe ich ohne Guss dekoriert. Ich finde alle Varianten lecker. Und ganz toll finde ich, dass man sie super vorbereiten kann, ich habe sie gestern Abend gebacken und dekoriert, heute morgen standen sie auf dem Frühstückstisch

Verrühre die Hefe mit dem Wasser und Zucker. Füge nun das Mehl, das Salz, sally blog

die warme Milch und die weiche Butter hinzu und knete aus den Zutaten in 7-10 Minuten einen weichen, aber nicht klebenden Hefeteig.

Tipp: Je nachdem welche Mehlsorte du verwendest, kann es sein, dass du bis zu 20-30 Gramm mehr oder weniger Mehl brauchst. Ich habe die Menge an Mehl an Dinkelmehl 630 angepasst. Falls du Weizenmehl verwendest, brauchst du eventuell etwas mehr, weil Weizen mit weniger Flüssigkeit auskommt.

Forme den Teig zu einer Kugel, besprühe die Schüssel und den Teig mit etwas Backtrennspray und lasse ihn abgedeckt für etwa 1 Stunde aufgehen.

Tipp: Lasse den Teig bei Gärstufe im Ofen (Wasserdampf 34°C) aufgehen – so sparst du etwa die Hälfte der Gärzeit, der Teig geht wunderbar auf und trocknet dabei an der Oberfläche nicht aus.

Schneide den Nougat in 12 gleichgroße Stücke und forme sie leicht oval rund. Teile den Teig nun in 12 Portionen ein. Arbeite hierbei ohne Mehl, damit sich die Teiglings gut verschließen lassen. Öffne eine Teigkugel in der Hand oder auf der Silikonmatte ein wenig zu einem Kreis, achte aber darauf, dass er nicht zu dünn ist, damit der Teig beim Verschließen nicht reißt. Lege nun ein Stück Nougat hinein und verschließe den Teig mit den Händen. Forme daraus ein Ei und lege es auf ein mit Backpapier belegtes Lochblech. Forme auch so die weiteren Eier. Lasse die Ostereier für etwa 30 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort aufgehen.

Heize in der Zwischenzeit den Ofen auf 175°C O/U vor.

Backe die aufgegangenen Ostereier nun im vorgeheizten Ofen für etwa 15-20 Minuten. Nimm sie aus dem Ofen und lasse sie abkühlen. Bestreue sie zum Servieren mit Puderzucker, Glitzerschnee oder dekoriere sie mit Zuckerschrift. Viel Spaß beim Nachmachen, eure Sally!

Du wolltest schon immer etwas mehr über uns erfahren? Dann höre dir jetzt unseren Podcast an. Wir freuen uns auf dich.

Sallys Welt Podcast