Gefüllte Spitzpaprika vom Grill / BACKEN MIT GLOBUS & SALLYS WELT #112

Gefüllte Paprika

  • 30g Olivenöl (n.B. Chiliöl)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100g Pinienkerne
  • 250g Reis (z.B. Naturreis)
  • 10 rote Spitzpaprika
  • 0,5 TL Salz
  • 1 Pr. Pfeffer
  • 100g Sultaninen od. Korinthen
  • 500g Wasser
  • 0,25 Bund Petersilie
  • 250g Hirtenkäse

Joghurtsoße

  • 200g Saure Sahne
  • 200g Joghurt (3,5%)
  • 0,25 TL Salz
  • 1 Pr. Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL getrocknete Minze

Person
Zutaten für
Person

Dieses leckere, vegetarische Gericht kann super auf dem Grill oder auch im Ofen zubereitet werden. Die Paprikas werden dazu halbiert und mit einer Füllung aus Reis, Sultaninen und Pinienkernen gefüllt. Der Hirtenkäse (bei Bedarf kann dieser weggelassen werden- dann ist das Gericht ohne Soße sogar vegan!) sorgt zusätzlich noch für einen würzigen Geschmack. Serviert werden die heißen Paprikaschoten dann mit einer kalten Soße aus Joghurt und Saurer Sahne. Perfekt zum Vorbereiten als Mittags- oder auch Abendessen.

Das Öl in eine beschichtete (Gusseisen-) Pfanne geben und bei mittelhoher Hitze erwärmen. Die Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Anschließend im Öl anbraten, bis sie glasig sind. Die Pinienkerne zufügen und ebenfalls kurz mit anbraten. In der Zwischenzeit den Reis unter fließendem Wasser spülen. Die Spitzpaprika der Länge nach halbieren und die Kerne entfernen - dabei den Stiel aber dranlassen. Den Reis, Salz, Pfeffer und die Sultaninen mit in die Pfanne geben und 2-3 Minuten anbraten. Das Wasser zufügen und je nach Reissorte für etwa 20 Minuten kochen lassen, bis der Reis fast gar ist. Die Petersilie und den Weichkäse zerkleinern und in die Reisfüllung einrühren. Die Reismischung in die Paprikahälften füllen und auf dem Grill für etwa 5-8 Minuten bei indirekter Hitze garen. Alternativ im Backofen bei 180°C O/U für etwa 10-15 Minuten garen.

Die Knoblauchzehe fein reiben und dann Zutaten miteinander verrühren. Die Paprikahälften mit der Soße servieren. Viel Spaß beim Nachmachen, eure Sally!