Last Christmas Film Torte / XMAS Cake/ Weihnachts Fondant Elf

Drucken

Motivtorte

Sacherböden (2 mal backen)

240 g weiße Schokolade
240 g Butter (weich)
80 g Puderzucker
1 TL Vanilleextrakt
5 g Farbpaste (rot)
5 g Farbpaste (grün)
10  Eigelb
10  Eiweiß
1 Prise Salz
70 g Zucker
220 g Mehl
2 EL Milch oder Himbeergeist

Zum Bestreichen

200 g Marillenmarmelade
100 g Wasser oder Marillenschnaps
1  Sternanis
1 TL Vanilleextrakt
0,5  Zimtstange

Buttercreme

170 g Eiweiß
1 Prise Salz
300 g Zucker
500 g Butter (weich)
120 g Puderzucker
2 TL Orangenpaste

Ganache weiß

100 g Sahne
300 g weiße Schokolade

Ganache dunkel

100 g Sahne
200 g Zartbitterkuvertüre

Geschenk Box

250 g Marshmallows
25 g Butter
250 g Schoko Crispys
0,5 TL Zimt
200 g Fondant (gold)
80 g Fondant (rot)

Elf

100 g Fondant (grün)
40 g Fondant (hautfarben)
30 g Fondant (weiß)
5 g essbarer Kleber
5 g Fondant (schwarz)
1 g weiße Zuckerschrift

Tortendekoration

750 g Fondant (rot)
100 g Fondant (weiß)

Die genannten Mengen beziehen sich auf eine runde Backform mit 20 cm Durchmesser. Bitte gib hier die Maße deiner Backform an.

Jetzt umrechnen Umrechner zurücksetzen

Eine weihnachtliche Advents Motivtorte zum Film Last Christmas. Diese Torte besteht aus saftigen Sacher Böden in den Farben rot und grün, welche mit einer Marmelade aus Marille, Nelke, Vanille und Zimtstange bestrichen werden. Gefüllt mit einer Swiss Meringue Buttercreme mit Orange und eingestrichen mit weißer Ganache bildet diese die perfekte Unterlage für den Fondant.

Eingedeckt habe ich die Weihnachtstorte mit rotem Fondant. Auf diese habe ich noch Rentier und Tannenbaum Motive angebracht. Auf der Torte stehend ist ein Geschenk aus Rice Crispy (Schoko Puffreis) und dunkler Schokoladen Ganache. Vollendet wird die Torte mit einem süßen Elfen, den ich selber ganz einfach modelliert habe.

Heize den Ofen auf 160°C O/U vor und stelle 2 Backringe auf ein Lochblech mit Dauerbackfolie. Wenn du sie mit 20 cm Durchmesser backst, passen exakt zwei Backringe auf ein Blech. Schmilz die Schokolade über einem warmen, aber nicht kochenden Wasserbad. Verrühre die weiche Butter mit dem Puderzucker, Vanilleextrakt und der Farbpaste (2 Böden rot und 2 Böden grün) in etwa 5-6 Minuten weißcremig. Rühre dann jedes Eigelb einzeln für etwa 30 Sekunden ein. Schlage in der Zwischenzeit auch das Eiweiß mit dem Salz zu Eischnee. Rühre den Zucker ein und schlage es etwa 3-4 Minuten weiter. Hebe nun das Mehl, die Flüssigkeit und den Eischnee im Wechsel kurz unter den Teig. Verteile ihn gleichmäßig auf die zwei vorbereiteten Backringe und backe ihn im vorgeheizten Ofen für etwa 45-50 Minuten. Nimm ihn aus dem Ofen und lasse ihn mit einem Tuch abgedeckt komplett abkühlen. Stelle die Böden vor dem Anschneiden für 1 Stunde in den Kühlschrank.

Verrühre das Eiweiß mit dem Zucker und Salz in einer Metallschüssel und erwärme es nun etwa 7-10 Minuten lang über einem heißen und leicht kochenden Wasserbad. Während dem Erwärmen muss das Eiweiß ständig mit dem Schneebesen oder dem Handrührgerät gerührt werden, damit es durch die Hitze nicht gerinnt. Das Eiweiß wird somit pasteurisiert und Keime abgetötet. Wenn die Zuckerkristalle verschwunden sind, hat es die perfekte Temperatur erreicht. Es muss mindestens 70°C erreichen. Nimm das Eiweiß nun vom Wasserbad herunter und rühre es in 20 Minuten wieder kalt – ich verwende am liebsten dafür die Küchenmaschine, um beide Hände frei zu haben. Verrühre die weiche Butter mit dem Puderzucker in 5-8 Minuten sehr cremig. Hebe den Eischnee und die Orangenpaste mit einem Schneebesen unter die weiche Butter.

Tipp

Alternativ kann auch eine Küchenmaschine mit Hitzefunktion verwendet werden. Stelle die Temperatur dabei auf 70°.

Hacke oder reibe die Kuvertüre fein. Koche die Sahne einmal auf, nimm sie vom Herd herunter und rühre die Kuvertüre klümpchenfrei ein. Lasse die Ganache abgedeckt auf Zimmertemperatur abkühlen.

Tipp

Beide Ganachesorten werden identisch hergestellt.

Ganachereste könnt ihr super einfrieren und bei Bedarf wieder auftauen lassen.

Erhitze alle Zutaten miteinander und lasse sie etwa 30 Minuten ziehen. So kann die Marmelade den Geschmack der Gewürze annehmen.

Erhitze die Marshmallows in einer Mikrowelle oder in einer beschichteten Pfanne auf dem Herd, bis sie schmelzen. Füge anschließend die Butter hinzu und rühre sie unter. Füge die Rice Crispys hinzu und verrühre alles mit einem Löffel. Fette die Hände mit etwas Backtrennspray und knete die Masse durch, bis sich alles gut verbunden hat. Forme mit den Händen die Geschenkbox. Wickele sie fest in Frischhaltefolie, damit sie ihre Form behält und lasse sie festwerden. Schneide sie anschließend quadratisch zu und streiche sie mit der dunklen Ganache glatt ein.

Meine komplette Anleitung dazu findest du in meinem Video. <3

Schneide jeden Tortenboden 2 x durch. So erhaltet ihr 8 gleichmäßige Böden und 4 Deckel.

Tipp

Die Kuchendeckel könnt ihr zerbröseln und zu Cakepops oder Dessertkugeln weiterverarbeiten.

Bestreiche alle Böden mit der Marmelade und stapele sie nacheinander farblich abwechseln mit der Buttercreme aufeinander.

Tipp

Stapele die Böden so aufeinander, dass die Marmeladenseite jeweils unten ist. Dann lässt sich die Torte besser befüllen.

Stelle die Torte für mindestens 60 Minuten in den Kühlschrank.

Streiche die Torte anschließend mit einer ersten Schicht Ganache ein und lasse sie festwerden. Diese Schicht bindet die Krümel und dient als Untergrund für die nächste Schicht. Streiche die Torte dann mit einer zweiten Schicht Ganache komplett glatt.

Rolle den roten Fondant auf etwa 5mm Stärke aus und kleide die Torte damit ein. Dekoriere die Torte nach Belieben aus.

Rolle den Fondant etwa 5 mm dick aus und kleide die Torte damit ein. Dekoriere sie nach Belieben aus.

Viel Spaß beim Nachmachen,
eure Sally <3

Kontakt