Linzertorte vegan / Linzer Tarte

Teig

  • 1,5  TL Kaffeebohnen
  • Esslöffel Leinsamen
  • Nelken
  • 350 g Mehl
  • 250 g Haselnüsse (gemahlen)
  • 200 g vegane Butter (weich)
  • 250 g Zucker
  • Pr. Salz
  • 1   TL Backpulver
  • TL Vanilleextrakt
  • Esslöffel Kakao
  • Tropfen Bittermandelaroma
  • TL Zimt
  • 60 g Hafermilch

Füllung

  • 300 g Pflaumenmus
  • 100 g Aprikosenmarmelade
  • Esslöffel Kirschwasser od. Hafermilch

Die genannten Mengen beziehen sich auf eine runde Backform mit 30 cm Durchmesser. Bitte gebe hier die Maße deiner Backform an.
HINWEIS: Je nach Größe deiner Backform kann die Backzeit variieren.

Es ist mal wieder Zeit für eine Linzertorte. Sie ist ein Klassiker, den bestimmt viele von ihrer Oma kennen. Ein würzig nussiger Teig mit leckerer, fruchtiger Pflaumen-Aprikosen-Füllung und dem typischen Gittermuster. Es gibt regional verschiedene Varianten, meine ist vegan, mit dunklerem Teig und einigen Gewürzen gebacken. Ich habe mich diesmal für eine Tarteform entschieden, es sind aber zum Beispiel auch mehrere kleine Linzertörtchen möglich. Bei den Gewürzen kannst du gerne nach Belieben variieren und auch in der Form und Dekoration bist du frei. Diese vegane Variante ist ganz einfach gemacht, ein Rezept für die klassische Variante findest du im Video, auf meinem Blog und in der App.

Mahle die Kaffeebohnen, Leinsamen und die Nelken fein. Verknete danach alle Zutaten miteinander zu einem festen, geschmeidigen Teig. Füge dabei nur so viel Hafermilch hinzu, sodass der Teig schön zusammenhält und nicht bröselt.

Tipp

Füge auch jeweils einen Esslöffel Rum, Kirschwasser und Amaretto hinzu. Diese verleihen dem Teig nochmals ein besonderes Aroma.

Fette eine Tarteform mit etwas Backtrennspray. Nach Belieben kann die Linzertorte auch in einem Backring, Backrahmen, einer Springform oder auch in Burger-Ringen gebacken werden. Nimm etwa drei Viertel des Teiges aus der Schüssel und rolle ihn auf einer leicht bemehlten Silikonmatte flach. Kleide damit die Tarteform aus. Ziehe dabei nur einen etwa 2 cm hohen Rand hoch. Schneide bei Bedarf die Überreste mit einem Marzipanmesser weg.


Verrühre das Pflaumenmus mit der Aprikosenmarmelade und dem Kirschwasser oder der Hafermilch. Gib die Marmelade in die vorbereitete Tarteform und streiche sie glatt.

Heize den Ofen auf 170°C O/U vor.

Rolle den restlichen Teig auf einer leicht bemehlten Silikonmatte 3 mm dünn aus. Schneide nun mit einem Wellenschneider oder einem stumpfen Messer Streifen zu. Lege diese dann gitterartig auf die Oberfläche der Marmelade. Schneide die Überreste mit einem stumpfen Messer ab. Nach Belieben kann der ausgerollte Teig auch einfach mit Ausstechern ausgestochen werden und auf die Marmelade aufgelegt werden.


Für diese Variante müssen die Haselnüsse ganz fein gemahlen sein. Verrühre den zur Seite gelegten Teig mit etwa 1-2 EL vegane Milch, sodass er etwas weicher wird. Fülle den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle und spritze ein Gitter auf die Oberfläche der Marmelade. Spritze nach Belieben auch einen Teigrand.

Backe die Linzertarte im vorgeheizten Ofen für 30 Minuten. Nimm die Tarte aus dem Ofen und lasse sie vollständig in der Form abkühlen. Löse sie dann mit Hilfe des Hebebodens aus der Form. Lasse die Linzertarte nach Belieben luftdicht verpackt für einige Tage durchziehen. Dann schmeckt sie am besten. Viel Spaß beim Nachmachen, eure Sally!

Du wolltest schon immer etwas mehr über uns erfahren? Dann höre dir jetzt unseren Podcast an. Wir freuen uns auf dich.

Sallys Welt Podcast