Pistazien-Marzipan-Plätzchen

Drucken

Pistazien-Marzipan-Plätzchen

Mürbeteig

150 g kalte Butter
60 g Puderzucker
½ TL Vanilleextrakt
1 TL Zimt
1 Prise Salz
1  Ei
250 g Mehl

Füllung

100 g Pistazien
400 g Marzipanrohmasse

Dekoration

150 g Zartbitterkuvertüre
60 g Pistazien, gehackt
Zutaten für
-
+
Stücke

Diese Pistazien-Marzipan-Plätzchen sind der pure Genuss: außen ein mürber Teig und innen ein saftiger Pistazien-Marzipankern. Das i-Tüpfelchen ist der Überzug aus Zartbitterkuvertüre.

Verrühre die Butter mit Puderzucker, Vanilleextrakt, Zimt und Salz. Rühre das Ei und das Mehl kurz ein. Rolle den Teig mit den Händen zu einer Kugel zusammen, drücke sie flach und decke sie ab. Lass sie im Kühlschrank für 2 Stunden kühlen.

Mahle die Pistazien fein und verknete sie mit dem Marzipan.

Rolle den Teig auf einer leicht bemehlten Silikonmatte auf etwa 30×45 cm aus. Schneide ihn in 3 Teile, die jeweils 30×15 cm groß sind. Bestreiche sie mit einem Silikonpinsel mit Wasser. Teile die Marzipanmasse in drei Teile und forme sie jeweils zu einer 30 cm langen Rolle. Lege die Rollen jeweils auf eine Teigplatte und wickle die Rollen so jeweils mit einem Teig ein. Rolle ein paar Mal auf der Unterlage hin und her, damit sich der Teig am Übergang gut verbindet. Lege die drei Plätzchenrollen auf ein mit Dauerbackfolie belegtes Blech. Backe die Rollen im vorgeheizten Ofen bei 180 °C für etwa 20 Minuten und lass sie danach ganz abkühlen.

Schneide die Rollen in 1 cm breite Scheiben.

Hacke die Kuvertüre fein. Teile sie in 3 Teile ein. Schmilz 2/3 der Kuvertüre über einem heißen, aber nicht mehr kochenden Wasserbad und nimm die Kuvertüre dann vom Wasserbad herunter. Rühre das restliche Drittel ein. So kühlt die Kuvertüre auf etwa 29 °C ab und hat die perfekte Temperatur.

Bestreiche eine Ecke der Plätzchen mit einem Silikonpinsel mit der Kuvertüre und bestreue sie mit den gehackten Pistazien. Lass die Kuvertüre aushärten und verpacke die Kekse in einer Keksdose.

Viel Spaß beim Nachmachen! Eure Sally <3

Kontakt