Schwäbischer Zwiebelkuchen

Drucken
30 Min. 60 Min. 40 Min.  Drucken

Schwäbischer Zwiebelkuchen

Teig

½  Würfel Hefe
2 EL warmes Wasser
1 TL Zucker
250 g Mehl
50 g Butter
1 TL Salz
150 ml Milch

Belag

30 g Butter
500 g geschälte Zwiebeln
1 EL Mehl
2  Eier
100 ml Sahne
¼ TL Salz
Kreuzkümmel
100 g Pastirma (türk. Rinderschinken)

Die genannten Mengen beziehen sich auf eine runde Backform mit 26 cm Durchmesser. Bitte gib hier die Maße deiner Backform an.

Jetzt umrechnen Umrechner zurücksetzen

Um die Jahreszeit wird sehr gerne Zwiebelkuchen zubereitet und zu Federweißer gegessen. Diese Variante ist der Schwäbische Zwiebelkuchen.

Hefe, Wasser und Zucker verrühren und 5-10 Min. stehen lassen. Dann mit den restlichen Zutaten etwa 7-8 Minuten verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Mehl bedecken und abgedeckt für etwa 30-60 Minuten aufgehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

Die Butter bei mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden und bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten glasig anbraten. Mit Mehl bestreuen und 1 Minute weiter braten. Die Zwiebeln vom Herd herunterziehen und abkühlen lassen.

Eier, Sahne, Salz, Kümmel und Pfeffer verrühren. Den Schinken in feine Würfel schneiden und einrühren.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem 36 cm großen Kreis ausrollen. Ein Pizzablech mit dem Backring vorbereiten und einfetten und die Form damit auskleiden, dabei einen 5 cm hohen Rand formen. Den Teig etwa 30 Min. aufgehen lassen.

Anschließend leicht flach drücken und mit den Zwiebeln belegen. Diese mit dem Guss übergießen. Der Zwiebelkuchen wird bei 200 °C O/U etwa 35-40 Min. gebacken. Am besten schmeckt er lauwarm und zu Federweißer oder zu einem Glas türkischen Tee. 🙂

Tipp

Die Zwiebeln werden beim Garen süßlich, die Sahne unterstützt den süßen Geschmack. Wer es gerne deftiger mag, kann saure Sahne verwenden.

Viel Spaß beim Nachmachen! Eure Sally <3

Kontakt