Zitronen Tarte mit Baiser / Backen mit Ela

Mürbeteig

  • 71 g Zucker
  • 140 g Butter (kalt)
  • 240 g Mehl
  • Pr. Salz
  • TL Vanilleextrakt
  • Pr. Zitrone (Abrieb, unbehandelt)
  • Eigelb

Zitronencreme

  • Zitronen (Abrieb, unbehandelt)
  • 200 g Zitronensaft
  • 160 g Zucker
  • 110 g Sahne
  • Eier
  • Eigelbe
  • 35 g Stärke

Baiser

  • Eiweiß
  • Pr. Salz
  • 150 g Zucker

Die genannten Mengen beziehen sich auf eine runde Backform mit 25 cm Durchmesser. Bitte gebe hier die Maße deiner Backform an.
HINWEIS: Je nach Größe deiner Backform kann die Backzeit variieren.

Leichte Zitronentarte mit Baiser und Lemoncurd! Diese Mürbteigtarte besteht aus einem knusprigen Boden, einer säuerlichen Zitronenschicht und dem süßen Baiser. Super erfrischend und leicht zu backen. Ideal für die heißen Sommertage. Aus Teigresten können Kinder übrigens super leckere Kekse backen.

Verrühre alle Zutaten ganz rasch zu einem Mürbeteig. Dabei arbeite ich am liebsten mit einem Mixer, weil die Zutaten mit einem Messer verbunden werden und der Teig schön kalt bleibt. Forme den Teig zu einer Kugel, drücke sie flach und lasse sie abgedeckt im Kühlschrank etwa 1 Stunde kühlen.

Reibe die Zitronenschale ab und presse den Saft aus. Verrühre nun alle Zutaten mit einem Schneebesen in einem Topf klümpchenfrei. Stelle den Herd auf mittelhohe Hitze und lasse die Creme während dem Rühren eindicken – das kann etwa 5-10 Minuten dauern. Decke die Creme direkt an der Oberfläche mit Frischhaltefolie ab, damit sich keine Haut bildet.

Knete den Teig erneut kurz durch und rolle ihn auf einer ganz leicht bemehlten Silikonmatte 5 mm dick aus. Lege die Form mit dem Teig aus und drücke ihn an. Schneide die Überreste weg. Friere den Teig etwa 30 Minuten ein, damit er wieder schön kalt wird und beim Backen die Form behält. Stich den Teig mehrmals mit einer Gabel ein und backe die Tarte im vorgeheizten Backofen bei 180°C O/U etwa 20 Minuten. Nimm den Mürbeteig aus dem Ofen und lasse ihn abkühlen. Streiche das Lemoncurd durch ein feines Haarsieb (oder das fleißige Lieschen) und bestreiche den Teig damit.

Verrühre das Eiweiß mit dem Zucker und Salz und erhitze es über einem leicht kochenden Wasserbad für etwa 10 Minuten – rühre dabei die ganze Zeit mit dem Schneebesen eines Handrührgeräts. Alternativ kannst du auch die Kenwood Cooking Chef mit Hitzefunktion verwenden. Nimm die Baisermasse vom Wasserbad herunter und rühre sie mit einem Handrührgerät weiter, bis sie steif ist. Fülle das Baiser in einen Spritzbeutel mit feingezackter Sterntülle und spritze Tupfen auf die Oberfläche. Flambiere das Baiser leicht an. Viel Spaß beim Nachmachen, eure Sally!

Du wolltest schon immer etwas mehr über uns erfahren? Dann höre dir jetzt unseren Podcast an. Wir freuen uns auf dich.

Sallys Welt Podcast