Weihnachts-Käsekuchen mit Fruchtfüllung und Baiserschicht

Mürbeteig

  • 250g Mehl
  • 50g Kakao
  • 100g Zucker
  • 200g Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Tonkabohne

Käsekuchen

  • 50g weiche Butter
  • 85g Zucker
  • 2 Eier
  • 250g Quark
  • 125g Sahne
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 20g Stärke

Zwetschgenschicht

  • 75g Zucker
  • 150ml Traubensaft
  • 600g Zwetschgen ( TK)
  • 1 Abrieb von Orange
  • 0,25 TL Muskatblüte
  • 2 Sternanis
  • 1 TL Zimt
  • 100ml Traubensaft
  • 23g Agar Agra

Sahnecreme

  • 300g Sahne
  • 3 TL San Apart
  • 1 TL Vanilleextrakt

Dekoration

  • 20g Baiser
  • 35g gehobelte Mandeln
  • Glitzerschnee

Die genannten Mengen beziehen sich auf eine runde Backform mit 24 cm Durchmesser. Bitte gebe hier die Maße deiner Backform an.
HINWEIS: Je nach Größe deiner Backform kann die Backzeit variieren.

 Diese Adventstorte kann man perfekt vorbereiten, wenn man am nächsten Tag Besuch bekommt. Ein klassischer Käsekuchen mit einem dunklen Mürbteig, verfeinert mit Tonkabohne. Darauf kommt ein fruchtiges, weihnachtliches Pflaumenkompott, welches selber gekocht wird. Garniert wird der Kuchen noch mit einer Sahnecreme und luftig lockerem Baiser, welches wie eine Schneedecke auf dem Kuchen liegt.

Schneide die kalte Butter in kleine Stücke und vermische sie kurz mit dem Zucker und Salz. Füge das Eigelb hinzu und rühre es unter. Gib anschließend das Mehl, Kakao und Tonkabohne hinzu und verknete es. Achte darauf, dass der Teig nicht zu lange geknetet wird, da er sonst zu warm wird.

Drücke den Teig schnell mit den Händen zu einer Teigkugel zusammen, decke sie ab und stelle sie für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.

Knete den Mürbteig kurz durch und rolle ihn auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa auf 5 mm Stärke aus. Lege die Teigplatte auf eine Backfolie oder Backpapier und stich sie mit dem Tortenring mit dem Durchmesser von 24 cm aus. Drücke den restlichen Teig rundherum am Rand etwa 6 cm hoch.

Rühre die weiche Butter zusammen mit dem Zucker cremig. Füge die Eier einzeln nacheinander hinzu. Gib anschließend den Quark, Sahne, Vanille und Stärke hinzu und rühre es ein. Fülle die Käsekuchenmasse ein und backe den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 175° O/U für 40 Minuten. Lasse ihn danach komplett abkühlen.

Gib den Zucker in eine beschichtete Pfanne und lasse ihn bei mittlerer Hitze karamellisieren. Verrühre in einem separaten Topf die kleinere Menge Traubensaft mit dem Agar Agar und lasse es mindestens 2 Minuten sprudelnd kochen. Gib die entsteinten und halbierten Pflaumen zu dem Karamell und brate sie mit an. Füge den Saft, die Gewürze und die abgeriebene Orangenschale hinzu und koche es solange ein, bis sich das Karamell aufgelöst hat. Gieße das Agar Agar zu der noch heißen Pflaumenmasse und rühre es ein. Lasse es etwa 5 Minuten abkühlen. Entferne den Sternanis und gib die Masse auf den Käsekuchen und stelle ihn über Nacht in den Kühlschrank.

Röste die gehobelten Mandeln in einer Pfanne bei mittlerer Hitze etwa 3-4 Minuten an, bis sie goldbraun sind. Lasse sie danach abkühlen.

Schlage die Sahne mit dem San Apart und dem Vanilleextrakt steif.

Löse den Backring und verteile die Sahnecreme auf dem kalten Kuchen.

Streue kurz vor dem Verzehr die zerkleinerten Baiserstücke, Mandelblättchen und den Gliterschnee auf den Kuchen.

Viel Spaß beim Nachmachen!
Eure Sally <3